#miteinander

kiez-einander strebt nachhaltige Vernetzung im Sozialraum über den Aufbau von konstruktiven, tragfähigen & dauerhaften Beziehungen an. Dadurch soll gemeinsames Handeln verschiedenster Akteur*innen ermöglicht werden und Strukturen für sozialräumliches Engagement entstehen. Die Philosophie dabei ist: miteinander · voneinander ·  füreinander. Das Projekt startet in Spandau sowie Moabit und soll auf weitere Orte ausgeweitet werden. 

#voneinander

Ziel des Projektes ist es insbesondere, den Moscheen und muslimischen Einrichtungen gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen, um gemeinsam mit weiteren relevanten Akteur*innen im Kiez gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen und Verantwortung für ihren Sozialraum zu übernehmen. Dazu organisieren wir Formate, bei denen sie sich untereinander aber auch mit nicht-muslimischen Akteur*innen vernetzen können. 

#füreinander

Weiterhin bietet das Projekt den beteiligten Akteur*innen Fortbildungsangebote und Workshops an, welche einer Förderung der Professionalisierung ihrer Communities, Stärkung ihrer Ressourcen & der Wissensvermittlung dienen. Insbesondere sind auch Empowerment, Rassismus, Antidiskriminierung & Demokratiekompetenz Inhalte dieser Fortbildungen. Die genauen Bedarfe werden von den Akteur*innen gemeinsam ermittelt und die Ausgestaltung zusammen erarbeitet.

Unsere letzten Aktivitäten

1. Gemeinsamer Tag der offenen Moscheen in Spandau am 03.Oktober

Junge Ehrenamtliche aus 5 Spandauer Moscheen haben sich gemeinsam als Moscheeführer*innen und Dialogbeauftragte qualifiziert und führen erstmalig einen gemeinsamen Tag der offenen Moschee durch. Die Qualifizierung wurde im Rahmen der Kooperation von kiez-einander der RAA Berlin e.V. und Hürdenspringer Spandau Netzwerkfonds der Spandauer Jugend e.V. durchgeführt. Mehr

Staat & Zivilgesellschaft – Input der Berliner Landeszentrale für politische Bildung

„Welche Rolle spielen Vereine, Stiftungen und Religionsgemeinschaften in Deutschland?“ – kiez-einander & die Berliner Landeszentrale für politische Bildung zu Gast bei Arresalah e.V. am 19.09.2019 Mehr

Argumentation gegen religiös motivierten Extremismus

Empowerment & Prävention vor Extremismus durch ein Argumentations-Training am 14.09.2019 Mehr

Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit für muslimische Organisationen

Workshop am 28.09.2019 zum Thema Entwicklung nachhaltiger Vernetzung im Sozialraum mittels Öffentlichkeitsarbeit Mehr

Qualifizierungsreihe „Moscheeführer*innen und Dialogbeauftragte in Spandauer Moscheen“ in Spandau gestartet

Nachhaltige Vernetzungen im Sozialraum und Strukturen sozialräumlichen Engagements sind der Schlüssel für ein funktionierendes, nachbarschaftliches Zusammenleben. Die Moscheegemeinden können hier einen wesentlichen Beitrag leisten. Ein erster Meilenstein ist die Qualifizierung von Ehrenamtlichen in Spandau zu Moscheeführer*innen, die eigenständig einen koordinierten Tag der offenen Moschee in konzipieren und durchführen werden. Mehr

„Die Moscheegemeinde als professioneller Träger der sozialen Arbeit“

Seminar am 16.04.2019 zum Thema Islamische Wohlfahrtspflege von Samy Charchira, Diplom Sozialpädagoge, Sachverständiger bei der Deutschen Islam Konferenz zum Thema Islamische Wohlfahrtspflege und Mitglied des Landesvorstandes des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes NRW Mehr